Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU)

Ausbildung mitten im Herzen von München!

Zwischen Sendlinger Tor und Schlachthofviertel werden Auszubildende des Fleischerhandwerks, zusätzlich zur Berufsschule und Ausbildungsbetrieb, in einer überbetrieblichen Unterweisung (ÜLU) unterwiesen.

Was versteht man unter ÜLU?

Die überbetriebliche Lehrlings-Unterweisung (ÜLU) dient als Ergänzung und Unterstützung der betrieblichen Ausbildung in Handwerksbetrieben. Die ÜLU-Kurse sind berufspezifische praktische Unterrichte, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr. Sie werden in der Lehrwerkstatt der Metzger-Innung München durchgeführt. Die ÜLUs dauern jeweils eine Woche (Montag bis Freitag) und werden in Vollzeit durchgeführt.

Bilder der Praxisräume

Lehrwerkstatt Metzger-Innung München
Thalkirchnerstr. 76 / RGB
80337 München
 

 

Qualität für ihren Betrieb

Die berufliche Bildung muss gerade in den Klein- und Mittelstandsbetrieben noch attraktiver gestaltet und noch stärker auf die erwartenden Qualifikationsanforderungen ausgerichtet werden, wenn hohe handwerkliche Berufsausbildung für die Mehrheit der jugendlichen, der Weg ins Berufsleben sein soll. Dazu gehört die praxisnahe Ausbildung in den Betrieben und ergänzend die intensivere und systematische Vermittlung von praktischen Fertigkeiten in unserer eigenen überbetrieblichen Ausbildungsstätte.

Warum überbetriebliche Lehrlingsunterweisung?

Die Anforderungen, die eine zeitgemäße Ausbildung an Ausbildungsbetriebe, Ausbilder und Auszubildende stellt, nehmen ständig zu. Durch die rasante technische Entwicklung wird der Lernstoff nicht nur umfangreicher, sondern auch komplizierter. Infolge zunehmender Spezialisierung können insbesondere Klein- und Mittelbetriebe des Handwerks nicht mehr alle dem Berufsbild entsprechenden Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln.

Viele Betriebe sind aus organisatorischen Gründen nicht in der Lage, in erforderlichem Umfang an High-Tech-Arbeitsplätzen auszubilden. Damit diese Defizite nicht auf Kosten der Auszubildenden und deren Ausbildungsniveau gehen, führt die Metzger-Innung München speziell für das Fleischerhandwerk die überbetriebliche Ausbildung durch. Als Service für die Ausbildungsbetriebe wird das Lernfeld 1 in dieser Unterweisung mit durchgeführt. Somit kann ein weiterer Berufsschultag im Raum München eingespart werden.

Überbetriebliche Unterweisung – eine Pflicht?

Ja - für alle Pflichtkurse! Für die einzelnen Berufe besteht Teilnahmepflicht für so genannte obligatorische Kurse aufgrund des Beschlusses der Vollversammlung der Handwerkskammer München.
Der Ausbildungsbetrieb ist gemäß BBiG verpflichtet, den Auszubildenden zum Besuch überbetrieblicher Maßnahmen freizustellen.
Die Vollversammlung sowie der Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer München haben zur Durchführung von überbetrieblichen Unterweisungsmaßnahmen Vorschriften erlassen.

Abgrenzung ÜLU-Berufsschule

ÜLU dient der Vervollständigung und Unterstützung der betrieblichen Ausbildung. ÜLU ist also keine Konkurrenz zur Berufsschule und auch kein Ersatz der Berufsschule; sie dient vielmehr der Erhaltung und Festigung des dualen Ausbildungssystems.

Wer zahlt die Gebühren?

Die Finanzierung der Lehrgangskosten steht in der Regel auf vier Säulen. Die Lehrgänge werden durch Bund, Freistaat Bayern und der Handwerkskammer bezuschusst, so dass der Eigenanteil des Ausbildungsbetriebes relativ gering bleibt. Insbesondere dann, wenn man die technisch hoch stehenden Lehrgänge betrachtet.

Wer meldet meinen Auszubildenden zur ÜLU an?

Durch die Erfassung des Ausbildungsvertrages in der Handwerkskammer München, sind die Daten des Auszubildenden registriert. Dadurch wird der Auszubildende “automatisch” zu den für ihn erforderlichen Lehrgängen der ÜLU eingeladen. Die Einladungen werden rechtzeitig an den Ausbildungsbetrieb gesandt.

Wo findet die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung statt?

Die ÜLU findet im Technikum (Lehrwerkstatt) der Metzger-Innung München statt.

Was lernt der Auszubildende im Rahmen der ÜLU?

Unterweisungspläne für die Lehrgänge der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die zeitgemässe technische Entwicklung im modernen Fleischerhandwerk.
Weitere Informationen, erhalten Sie beim Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik.

Ihr Ansprechpartner für die ÜLU in München:
Lehrlingswart der Metzger-Innung München Hubert Gerstacker (Metzgermeister, Betriebswirt des Handwerks)